„Arche Noah“ feiert endlich Premiere

Nach 32 Monaten Pandemie und hatte nun endlich unser Kurzfilm „Was wirklich geschah auf der Arche Noah“ Premiere in der BlackBox in Düsseldorf.

 

Ein volles Kino, zahlreiche Gäste und besonders viele Kinder waren am Mittwoch zur Premiere unseres Kurzfilm gekommen. Leider hat die Pandemie unsere für den Mai 2020 geplante Erstaufführung zunichte gemacht. Und so konnten wir nun im Kino des Filmmuseums Düsseldorf endlich „Was wirklich geschah auf der Arche Noah“ einem größeren Publikum vorführen.

Sounddesigner Hanno Poths, Musiker Arno Zimmermann und Regisseur Albert Radl beantworten neugierige Fragen des jungen Publikums.


Zeichnungen aus dem Moodboard zu dem Film

Leuchtende Kinderaugen, viele neugierige Fragen, ein Mitmachspiel, ein Kurzbesuch im Filmmuseum, eine Ausstellung, Getränke und Snacks haben den Abend zu einem echten Familienerlebnis gemacht, zu dem wir viele tolle Rückmeldungen bekommen haben.

Vielen Dank für euer Kommen!

Screenshot aus „Was wirklich geschah auf der Arche Noah“


Jetzt waren die Zuschauer*innen gefragt.

Natürlich konnten wir vieles von dem aufklären, was auf der Arche Noah passiert ist, was bisher noch niemand wusste. Aber eine Frage liegt noch immer im Dunklen.

Zumindest aber haben wir auf diese Frage viele tolle Vorschläge und Antworten bekommen:

09
02
03
01
08
14
10
04
11
05
06
13
12
07
09 02 03 01 08 14 10 04 11 05 06 13 12 07

Neben dem Kurzfilm gab es auch ein kurzes Making of zu dem Animationfilm zu sehen:

Mehr zum Arche-Noah-Kurzfilm gibt es hier.

Veröffentlicht in 2d Animation, Animation, Arche Noah, Ausstellung, Illustration.