time app

Anlässlich der 725-Jahrfeier Düsseldorfs hat das Filmmuseum Düsseldorf 2013 die Konzeptionierung und Realisierung eines animierten Kurzfilms bei dem Düsseldorfer Filmemacher Albert Radl in Auftrag gegeben. “time app” ist eine Kombination aus verschiedenen Tricktechniken und führt den Betrachter in die Geschichte der Stadt Düsseldorf. In einigen Phasen der Produktion konnten Studierende der Fachhochschule Düsseldorf und der Robert-Schumann-Musikhochschule an dem Film mitarbeiten. Die Premiere hatte der Film am 13.10.2014 in der Black Box des Filmmuseums Düsseldorf.
Die "time app" erzählt eine kurze Geschichte von Jan und Chris, die mit Hilfe ihrer smart phones auf Zeitreise gehen können. Sie führt den Zuschauer in unterschiedliche Jahrhunderte und Zeiten in der Geschichte Düsseldorfs. Jan ist dabei allerdings etwas vergesslich, so dass er unterwegs ein wenig in Schwierigkeiten gerät.

STILLS

time app

25_013_00032 23_001_00055 18_004_00099 12_002_00192 01_001_00977 01_001_00805

CREDITS

time app

  
A film by Albert Radl
Animationsfilm, stop motion / 2d Computer, Deutschland, 2014
formatBlu Ray, 16:9; 11:40 min; Farbe
first screening13. 10. 2014, Düsseldorf
clientFilmmuseum Düsseldorf
financed byLandeshauptstadt Düsseldorf
Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf
script, concept, directionAlbert Radl
production managementAlbert Radl
consultingJohann Frank
all names in alphabetical order
cast:
JanTom Raczko
ChrisSebastian Langer
AnnaBarbara Büchmann
Anna MediciBarbara Büchmann
stop motion:
animationAlbert Radl
director of photographyAlbert Radl
lightAlbert Radl
puppet constructionAlbert Radl
Kira Schmidt
propsEva Radl
Bruni Rieger
sets supervisionAlbert Radl
set constructionEva Lamberty
Albert Radl
Kira Schmidt
Stephanie Settelmayer
production designAlbert Radl
vfx, compositing (2d)Albert Radl
2,5d department:
concept artEva Lamberty
Albert Radl
Stephanie Settelmayer
illustrationEva Lamberty
Stephanie Settelmayer
Viviane Vollack
character designAlbert Radl
2d character animationAlbert Radl
vfx supervisionAlexander Kahl
compositing (2,5d)Alexander Kahl
sound designSimon Busch
Hanno Poths
Philipp Swoboda
additional voicesSimon Busch
Alasca Lady
Hanno Poths
Albert Radl
Philipp Swoboda
musicFrederik Weissel
music productionFrederik Weissel
guitarPhilipp Wisser
saxophonMoritz Schuster
Robert Schmann, Bilder aus dem Osten, op.66, #5
pianoTarik Badaoui
Fabian Kratzer
sound editSimon Busch
Hanno Poths
Philipp Swoboda
storyboard, animaticAlbert Radl
editingAlbert Radl
making ofPhilipp Swoboda
many thanks toCharly van Endert, Ben Erben, Max Fiedler, Forsthaus Monheim, Johann Frank, Prof. Andreas Grimm, Die Kaffeepiraten, Johannes Rieger, Claudia Thomas, Herr Vampir, Prof. Anja Vormann, Ernst Went
Fachhochschule Düsseldorf
Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
www.freesound.org

TRAILER

time app

ARTWORK

time app

SETFOTOS

time app

DSC_8205 DSC_8199 DSC_8198 DSC_8195 DSC_8191 DSC_8183 DSC_8182 DSC_8181 DSC_8179 DSC_8178 DSC_8176 DSC_8175 DSC_8170 DSC_8168 DSC_8166 DSC_8165 DSC_8159 DSC_8158 DSC_8157 DSC_8156 DSC_8153 DSC_8152 DSC_8150 DSC_8146 DSC_8145

STORYBOARD

time app

MAKING OF "TIME APP"

Eine Dokumentation von Philipp Swoboda

Philipp Swoboda hat Albert Radl über ein Jahr lang bei seiner Arbeit an der "time app" begleitet und daraus ein schönes Making of des Films zusammengestellt. Darin wird die Arbeit an einem stop-motion-Film vom Storyboard über den Puppenbau bis zur Animation verfolgt und außerdem konzeptionelle Aspekte der Geschichte und der Umsetzung erklärt.